Once you go Mac you never go back

Dieser Slogan bedeutet frei übersetzt „wenn Du einmal einen Mac hattest, willst Du nichts anderes mehr“. Und was soll ich sagen? Es stimmt – zumindest für mich. 2010 habe ich den Umstieg von Windows auf einen Mac Mini gemacht – und ich habe es nicht bereut. Und der Mini reicht mir auch eigentlich von der Performance her, vor allem nachdem ich ihm eine SSD gegönnt habe. Aber das einzige Manko hat mich nun zum Kauf eines Macbook Pro bewogen: es fehlt an Mobilität.

Die Mobilität wollte ich mir dann in einem kleinen Hackintosh-Projekt holen. Damit hatte ich zwar so eine Art Mac-Netbook, aber es war irgendwie nicht „mein“ Rechner, nicht die gewohnte Arbeitsumgebung. Dann stimmte auch die Performance nicht, wenn man mal richtig damit arbeiten wollte. Alles im Nachhinein betrachtet doch eher unbefriedigend…

Und so ist in diesem Jahr wieder mal früher Weihnachten. Heute ist das Macbook Pro in der 13-Zoll-Standardvariante angekommen. 1149,- EUR verlangt Apple für das „Einsteiger“-Notebook, aber in anderen Online-Shops ist es sogar für unter 1000,- EUR erhältlich. Bei 999,- EUR erhielt notebooksbilliger.de von mir den Zuschlag.

Mit dem Umstieg auf das Macbook ist auch der Umstieg von Mac OS X „Snow Leopard“ auf „Lion“ verbunden. Die Meinungen der User gehen diesbezüglich ja stark auseinander, also werde ich mir nun selber ein Bild machen können.

Ich bin gespannt…

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.